• 07Apr

    Dies ist eigentlich ein ganz normales Rezept für Joghurtkuchen, allerdings aufgepimt! Die Ideen für die Pimt-Zutaten kommen von besagter Tante aus meiner frz. Gastfamilie.

    Ich bin normalerweise kein Fan von Trockenfrüchten, aber in diesem Kuchen ist das echt der Hammer! Mann kann statt frischen Aprikosen auch Dosenobst nehmen, wenns mal schnell gehen soll, Birne schmeckt zum Beispiel sehr gut.

    Zutaten:

    • 1 kleiner Becher Naturjoghurt (den lehren Becher als Maß für die anderen Zutaten verwenden)
    • 3 Becher Mehl
    • 2 Becher Zucker
    • 1 Becher neutrales Öl
    • 1 Pck. Backpulver
    • 3 Eier
    • 1 Prise Salz
    • Wal- oder Pekanüsse
    • Trockenfrüchte, z. B. “Caribic Royal” von Seeberger
    • frische Aprikosen oder Dosenobst

    Alle Zutaten (außer den Nüssen, Trockenfrüchten und dem Obst) in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.

    Auf dem Boden einer gefetteten Backform (glatter Boden) Walnuss- oder Pekanuss-Hälften verteilen und den Teig darüber geben.

    2-3 Hand voll Tropic-Trockenfrüchtemischung (ich nehm die “Caribic Royal” von Seeberger, picke aber vorher die Mandeln und Nüsse raus) über den Teig verstreuen (gehen beim Backen “unter”) und anschließend Obst darüber legen, am besten schmeckt es mit frischen Aprikosen-Hälften (mit der Außenseite nach oben legen)!

    Abschließend streue ich noch etwas braunen Zucken über das ganze.

    1 bis 1,5 Stunden (Stäbchenprobe) bei 180°C backen, bei Bedarf mit Alufolie abdecken.

    Merci tante Jaqueline!

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.