• 31Dec

    Vor einiger Zeit habe ich ja schonmal Matcha-Pudding gemacht, gekocht mit Stärke, also ein eher “traditionelles” Rezept. Diesmal habe ich eine gedämpfte Version ausprobiert, mit Eiern. Hier einmal mit Baileys und einmal mit Physalis:

    Das Rezept habe ich von hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=p2l_58EzF-o

    Ich war etwas faul und habe den Pudding nicht extra durch ein Sieb in die Formen gegossen. Ich nehme an, dass sich deshalb der Tee etwas abgesetzt hat. Ausserdem ist diese Puddingversion sehr sämig und üppig.

    Zusammenfassend: es hat geschmeckt, aber die andere Version mit Speisestärke ist mir lieber, ausserdem geht es schneller (sagte ich schon, dass ich faul bin?) 🙂

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.