• 26Mar

    Hier noch mein Bento von gestern.

    Von meinem letzten Düsseldorf-Trip hatte ich noch eine Packung mit rosa Soba (Buchweizennudeln, normalerweise sind diese braun, die rosa Variante hat einen leichten Geschmack nach japanischer Pflaume). Also habe ich mich entschlossen, ein rosa-grünes Bento zu machen:

    Von links: Ume-Soba mit Kresse, Brokkoli, rote Pflaume mit Limette, im Fläschchen die Sauce für die Soba (bestehend aus Dashi, Mirin und Sojasauce), eingelegte Gurken, Baby-Artischocken und als Dessert Trauben und Blaubeeren in Sektgelee.

    Die Baby-Artischocken musste ich einfach ausprobieren, als ich sie gesehen habe. Sie werden genauso gemacht wie normale und schmecken auch gleich. Allerdings ist ziemlich wenig dran. Dafür ist kein lästiges Heu im innern, so dass man den Rest mit dem Herz einfach abbeißen kann. Die Artischocken waren schön lila, weswegen ich sie eigentlich mit in dieses Bento packen wollte, die Farbe ist allerdings beim Kochen grün geworden. Zu den Artischocken hatte ich als Dip in einem separaten Dößchen noch eine süß-saure Pflaumensauce aus dem Asialaden.

    So ist aus meinem rosa Bento eben ein Pflaumen-Bento geworden…

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.