• 28Nov

    Wer kennt das nicht. Irgendwann im Leben kommt die Zeit, in der vieles zusammenkommt und man sich auf das Wesentliche konzentriert. Das war auch der Grund, warum ich schon seit geraumer Zeit keinen weiteren Beitrag mehr veröffentlicht habe. Das soll sich jetzt wieder ändern.

    Ich werde wieder Rezepte, die ich besonders lecker finde, hier posten. Es gibt hierbei keine Spezialisierung auf eine bestimmte Küche oder Geschmacksrichtung. Es soll einfach eine Idee wieder aufgegriffen werden, die ursprünglich den Blog begründet hat. Es wird eine Art persönliches Best Of Kochbuch werden. Oft habe ich Rezepte aus einem der vielen Kochbücher gekocht, fand es klasse, doch einige Monate später wusste ich nicht mehr, in welchem Kochbuch das Rezept zu finden war. Oder ich haben den Zettel mit dem Rezept von Freunden verlegt bzw. finde die Seite im Internet nicht mehr, auf der ich etwas leckeres gesehen habe. Genau hier wollte ich für mich mit dem Blog ansetzen und andere an dieser persönlichen Rezeptsammlung teilhaben lassen.

    Allerdings kann ich nicht versprechen, dass jeder Post mit einem Bild versehen sein wird.  Denn oft wollen wir das Essen noch warm genießen und denken nicht immer daran vorher ein Bild zu schießen.

    Außerdem werden in Zukunft keine Beiträge mehr über Bentos gepostet werden. Die bestehenden Posts werden aber auf jeden Fall erhalten bleiben.

     

  • 26Feb

    Mittags im Büro esse ich etwa 3 mal die Woche Salat. Beim Bäcker kostet eine große Schale knapp 4 Euro oder auch mal mehr, wenn man zu dem mit Schinken/Käse oder Pute greift. Daher habe ich beschlossen, meinen inneren Schweinehund zu überwinden und morgens öfter mal füher aufzustehen, um mir meinen Salat selbst zuzubereiten. Ich hoffe, dass ich dadurch nicht nur frischere Produkte esse, sondern auch noch günstiger dabei wegkomme. Abgesehen davon würde ich auch gleichzeitig was für die Umwelt tun, da ich mit meiner Salatbox statt der Einwegverpackung vom Bäcker ja weniger Müll produziere.

    Um nicht immer die klassische Tomaten-Gurken-Kombi zu machen, probiere ich ein paar Ideen aus, damit mein Salat nicht langweilig wird.

    Ich habe Pastinaken geschält und in dünne Scheiben geschnitten, diese dann in ein klein wenig Butter angebraten und mit nur einer Prise Salz + Pfeffer gewürzt. Ok, für die Farbe doch noch ein paar Cocktail-Tomaten dazu. Das dann auf Eisberg- und Feldsalat mit French-Dressing. Dazu gab es in der Box 3 kleine Stückchen Kuchen, Physalis und Tamarillo. Zum Salat gabs noch ein Laugenbrötchen.

    (Sorry, vom Bento am Arbeitsplatz gibts nur ein Handyfoto)

    Die Pastinaken haben sehr gut im Salat geschmeckt, leicht süßlich und schön knackig. Und man kann sie gut am Vorabend als Beilage zum Abendessen machen und einfach etwas abzweigen.

    Filed under: Allgemeines
    No Comments
  • 08Jan

    Erst einmal euch allen – wenn auch etwas verspätet – ein erfolgreiches neues Jahr 2013! Wir sind momentan sehr eingebunden mit unserer Hausrenovierung, daher kommen wir auch nur sehr selten zum Kochen oder zur Blogpflege.

    Als kleinen Vorsatz für´s nächste Jahr habe ich mir vorgenommen, wieder öfter etwas zu posten.

    Eine liebe Freundin aus dem Nekobento-Forum war vor Weihnachten in Japan und hat mir als Mitbringsel Origamipapier und Wagashi mitgebracht:

    Japaner verpacken gerne und vor allem mehrlagig, so waren die Süßigkeiten sehr schön in einem hübschen Karton arrangiert.

    Darin waren drei superweiche Namagashi mit Maronenfüllung und ein großer “Barren” aus Anko / Azukibohnen-Creme, der mit einem schönen Gelee überzogen war, in dem bunte Gelee-Ahornblätter eingegossen waren:

    Sorry für die Zahnabdrücke! 🙂

    Ich habe leider noch nicht die Zeit gehabt, genau zu übersetzen, was ich da gegessen habe, aber es war superlecker und vor allem eine tolle Abwechslung zu den ganzen Plätzchen in der Weihnachtszeit.

    Vielen lieben Dank Ami-Chan!

  • 09Feb

    Zu Weihnachten (hust hust, schon ne Weile her) habe ich mir selbst eine neue Bento-Box geschenkt, die “Irodori Gozen”. Da diese so riesig ist (insgesamt passen fast 4,5 Liter rein), habe ich heute nur die erste Etage eingeweiht. Ich hatte einen halben Tag Urlaub, daher wieder einmal etwas mehr Zeit zum Kochen; hier das Ergebnis:

    Links oben: Mini-Paprika gefüllt mit Couscous-Salat. Rechts oben: Kürbis-Frittata und Brokkoli.

    Links unten: Ananas, Erdbeeren, kandierte Maronen. Rechts unten: Himbeer-Bircher-Müsli.

     

    Das Birchermüsli habe ich zum Frühstück gegessen, den Rest gab es später.

     

    Filed under: Allgemeines
    2 Comments
  • 27Nov

    Mit Schrecken habe ich festgestellt, dass es nun fast 3 Monate her ist, seit ich den letzten Post geschrieben habe. Die Zeit geht so schnell rum… vor allem, wenn man viel zu tun hat.

    Wir waren dieses Jahr 3 Wochen in den USA. Schon im ersten Einkaufsladen, in dem wir waren, gab es ein großes Angebot an Lunchboxen und Zubehör. Zwar nicht speziell Bentozubehör, aber eben normale Boxen, Trinkflaschen, Thermotaschen, Toastcutter….

    Ich habe mir auch gleich eine Trinkflasche gekauft. Das besondere daran ist, dass sie einen integrierten Filter hat. Da das amerikanische Leitungswasser stark gechlort ist und wirklich NICHT schmeckt, ist das dort sehr sinnvoll. Die Flaschen haben ein weiches Silikon-Mundstück mit einem Ventil, wenn man darauf beißt ist es durchlässig, ansonsten ist die Flasche dicht. Ein Filter hält etwa drei Monate. Gerade zum Sport oder wenn man viel unterwegs ist, fand ich die Flasche praktisch, weil man nicht überall die Möglichkeit hat, Wasser zu kaufen. Ausserdem reduziert man damit seinen Müllverbrauch, da es dort überwiegend Platikflaschen gibt. Hier also meine neue Erungenschaft:

    Die Flaschen gab es in rosa, blau und durchsichtig, ch habe mich für rosa entschieden. Sie fasst 600 ml und die bedruckte Folie mit dem Logo kann man abziehen.

    Da wir hier wo wir wohnen auch nicht das wohlschmeckendste Wasser haben, wird mir die Flasche auch weiterhin gute Dienste leisten.

    Filed under: Allgemeines
    2 Comments