• 16Mar

    Heute im Bento…

    Oben: Babymaiskolben (mit Zwiebeln und Sojasauce angebraten), Paprika, selbst eingelegte Gurken, Mangostreifen und Stückchen von einer Art Kokos-Gelee-Kuchen, den ich aus dem Cash&Carry habe. War nicht so ganz mein Fall, aber sieht toll aus ^^

    Unten: Reis mit Edamame, Chikuwa und Paprika.

  • 14Mar

    Nach über einer Woche Abstinenz mal wieder ein Bento in meiner süßen Sakura-Box:

    Drin sind oben: gerollte Sandwiches mit Frischkäse und Schinken, Edamame und ein paar Paprikastreifen.

    Unten: Karotten- und Paprikastreifen, Wachteleier und selbst eingelegte Gurke.

  • 02Mar

    Für morgen habe ich Pumpernickel-Sandwiches mit Schinken, Käse und Frischkäse gemacht. Dazu gibt es Gemüsebuletten und Caprese. Die Idee mit den Mozzarella-Schweinchen habe ich von Mokiko-Chan von Nekobento.com, hier der Link zu ihrem Blog: Oishii Bento Blog

    Als Nachtisch gibt´s Brombeeren, Physalis und Kiwi-Beeren.

  • 28Feb

    Mein Bento besteht heute aus Horenso no Goma-Ae (Spinat mit Sesamdressing), Kartoffelsalat, Ei, Brokkoli und Tomaten, Physalis und Pomelo.

    Das Rezept für den Spinat habe ich von Nekobento.com:

    • 150 g Spinat
    • 4 TL hellen Sesam
    • 1 TL Sojasauce
    • 1 TL Dashi

    Den Spinat waschen und für etwa 5 Sekunden in kochendes Wasser tauchen. Dann kalt abschrecken, damit er schön grün bleibt. Sesam einer Pfanne rösten bis er goldgelb ist und mit dem Mörser grob zerstoßen. Sesam mit Dashi und Sojasauce vermischen und unter den Spinat rühren.

  • 24Feb

    Mein Bento für morgen besteht aus: Reis mit Shiitake, Fleischküchle mit Ingwer, Tomaten und Brokkoli, Erdbeeren und Physalis, eingelegtes Gemüse

    Zutaten Fleischküchle:

    • 250 g Hackfleisch (gemischt oder Rind)
    • 2 Stangen Frühlingszwiebeln
    • 1 kleine Zwiebel
    • 2 EL Sojasauce
    • 2 EL Sake
    • 1 EL Sesamöl
    • 1 EL geriebener Ingwer
    • 1 TL Zucker
    • Prise Pfeffer

    Zwiebeln und Frühlingszwiebeln sehr klein schneiden, restliche Zutaten hinzu und gut vermengen. Hände anfeuchten und Kugeln in gewünschter Größe formen, in einer Pfanne mit etwas Öl braten. Man kann die Kugeln entweder plattdrücken oder eben als Kugeln lassen, dann wird das gleichmäßige Anbraten natürlich etwas schwieriger, dafür kann man sie dann auf kleine Spieße stecken. Ich drück sie aber meistens platt! 🙂

    Nicht zu heiß einstellen, damit sie nicht so schnell dunkel werden!

    Für den Reis mit Pilzen habe ich einfach 3 frische Shiitake kleingeschnitten und mit 1 EL Sojasauce und 1 TL Mirin angebraten und nach dem Abkühlen unter den Reis gemischt.