• 21Jan

    Vor längerer Zeit hatte ich schonmal über Geschenke im Glas gepostet, heute möchte ich ein weiteres Rezept vorstellen: Brownies mit Walnüssen. So sieht es als Geschenk im Glas aus:

    Zutaten:

    • 1 cup + 2 EL (~200 gr) Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 2/3 cup (~130 gr) brauner Zucker
    • 2/3 cup (~ 140 gr) Zucker
    • große Prise Salz
    • 1/3 cup (~40 gr) Kakao
    • 1/2 cup (~65 gr) gehackte Walnüsse
    • 1/2 cup (90 gr) zartbitter-Schokodrops

    Die Zutaten der Reihenfolge nach schichtweise in ein 1 Liter Einmachglas füllen und jeweils durch leichte Rüttelbewegungen glätten. Das Glas wird nicht ganz voll, aber das kann einfach durch ein Stück Stoff oder Zellstoff-Serviette kaschiert werden. Für mein Glas habe ich ein Stück Serviette mit einem Durchmesser von ~21 cm verwendet, das reichte gerade so über die Schließbügel.

    Dann braucht ihr noch ein Schildchen mit der Anleitung:

    “Noch benötigte Zutaten: 3 Eier, 2/3 cup (~ 160 ml Pflanzenöl), 1 TL Vanille-Extrakt.

    Zubereitung: Eier, Öl und Vanille-Extrakt in einer Schüssel schaumig rühren. Inhalt des Glases einrühren. Auf einem kleinen Blech (~60 qcm) ausstreichen und ca. 35 min bei 175° C Grad Umluft backen.”

    Natürlich habe ich die Brownies vorher ausprobiert:

    Die Brownies sind recht süß, ich würde beim nächsten mal etwas weniger Zucker verwenden. Ich hatte außerdem die ganze Packung Schokodrops (100 gr) hineingegeben, da ich mit 10 gr. Rest nicht viel anfangen kann. Würde ich nicht wieder machen, ist ziiiieeeemlich schokoladig geworden!

    Die Mischung soll laut Zeitschrift ein halbes Jahr haltbar sein, wobei ich wegen den Walnüssen etwas vorsichtig wäre, habe schon öfters die Erfahrung gemacht, dass sie schneller ranzig schmecken, als das Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Packung angibt. Würde die Mischung also möglichst schnell verbrauchen. Und der Teig war sehr zäh, habe einen meiner Spatel abgebrochen 🙂

  • 07Dec

    Auf unserer Reise durch die USA habe ich mehrere Zeitschriften gekauft, in denen nette Rezepte für “Geschenke im Glas” vorgestellt wurden. Ich fand das als Geschenkidee toll, da viele in meinem Bekanntenkreis nicht wirklich die Zeit für´s Backen haben. Die Zutaten abzuwiegen nimmt einen Großteil der Zeit ein, die man beim Backen braucht. Mit so einer selbstgemachten Backmischung geht das viel schneller, man braucht nur noch Butter und Ei zugeben, fertig!

    Meine Arbeitskollegin habe ich also zum Nikolaus mit so einer Glasmischung beschenkt:

    Ich habe das Rezept zuvor getestet, die fertigen Kekse sahen dann so aus:

    Rezept für die Glasmischung:

    • 1-1/2 Cups Mehl
    • 1/2 TL Backpulver
    • 1/4 TL Salz
    • 1/2 Cup Kakaopulver
    • 3/4 Cup Zucker
    • 1/3 Cup brauner Zucker
    • 1/3 Cup weiße Schokoladenchips
    • 1-1/4 Cup M&M´s

    Das Mehl, Backpulver und Salz vermischen, dann in ein 0,75 – 1 Liter Glas füllen. Alle anderen Zutaten in der aufgeführten Reihenfolge ebenso ins Glas schichten. An einem trockenen, kühlen Ort lagern, so hält es sich bis zu einem Monat.

    Wenn ihr das Glas verschenkt, noch einen Zettel daran befestigen, auf dem die Backanleitung steht:

    “Noch benötigte Zutaten: 3/4 Cup Butter (170 g), 1 Ei

    Butter und Ei in einer großen Schüssel schaumig rühren. Die Hälfte der M&M´s aus dem Glas nehmen und beiseite stellen. Restlichen Glasinhalt zur Butter geben und kneten bis alles gut vermischt ist. Aus je etwa 1 EL Teig Kugeln rollen, in der Handfläche plätten und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Die restlichen M&M´s auf den Keksen verteilen und bei 175 °C  im vorgeheizten Backofen etwa 10 – 14 Minuten backen.”

    Wenn ihr die Mengen von Cup in Gramm umrechnen wollt, auf der Startseite unter “Dies und Das” ist ein Link zu einer Umrechnungsseite.