• 06Feb

    Heute habe ich zum Abendessen diese Suppe ausprobiert, die Idee dafür habe ich aus einer Zeitschrift. Die tollen Farben haben mich sofort angesprochen und auch geschmacklich bin ich sehr zufrieden.

    Hier die Zutaten:

    • 2 kleine Zwiebeln
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 2 EL Öl
    • 1 gestrichener EL Currypaste (ich habe rote genommen, wer es nicht so scharf mag, entsprechend weniger nehmen)
    • 250 g rote Linsen
    • 1 Liter Gemüsebrühe
    • 500 ml Karottensaft
    • 100 g Blattspinat (frisch oder TK)
    • Peffer, Salz, Kreuzkümmel nach Geschmack
    • 1 lila Kartoffel

     

    Zubereitung:

    Zwiebeln klein schneiden, Knoblauch häuten und mit der Messerfläche einmal platt drücken (Ihr könnt ihn auch kleinschneiden, ich mag es lieber, wenn ich ihn nachher wieder aus der Suppe rausholen kann). Öl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebel/Knoblauch darin andünsten. Currypaste dazugeben und kurz mitbraten. Dann die Linsen mit hineingeben und ebenfalls kurz mit anbraten. Die Gemüsebrühe und den Karottensaft dazugeben und nach dem Aufkochen bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis die Linsen weich sind und die Suppe leicht dicklich wird. Das dauert etwa 15-20 Minuten.

    In der Zwischenzeit die Kartoffel in dünne Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Nicht zu dunkel werden lassen! Den Spinat waschen und in Streifen schneiden.

    Die Suppe mit Salz, Pfeffer und etwas gemahlenem Kreuzkümmel abschmecken, dann leicht pürieren. Zum Schluss den Spinat zugeben und noch einmal kurz mitkochen. Vor dem Servieren mit den Kartoffelchips garnieren.